Schulangebote

 

Die FTS führt eine erweiterte Basisstufe ab 3 Jahren, die Primarstufe (1.Kl. bis 6. Kl.) und Sekundarstufe 1 (7. Kl. bis 9. Kl.) werden altersdurchmischt geführt.

Das 8. und 9. Schuljahr dient mit berufsbezogenen Praktika der Vorbereitung ins Berufsleben oder auf das Gymnasium. Die FTS bietet zudem ein 10. Schuljahr an.

Die FTS arbeitet mit persönlichen, auf jedes Kind individuell zugeschnittene Wochen- und Arbeitspläne und legt grossen Wert auf die Ausbildung überfachlicher Kompetenzen wie Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Selbständigkeit und Aufrichtigkeit im Umgang mit sich selbst und den Mitmenschen.

Basistufe

Kinder ab 3 Jahren bewegen sich frei in den Schulräumen. Spielend, schaffend und gestaltend erleben sie sich im Alltag. Kindliches Interesse wird von den Lehrkräften aufgenommen und mit geeigneten Impulsen bestärkt.

Primarstufe

Die Betreuung jedes Schülers oder jeder Schülerin ist individuell. Da lebendiges Lernen kein mechanischer Vorgang ist, wird die eigene Auseinandersetzung grundlegend im Prozess des Verstehens. Durch anhaltende, wiederholende Beschäftigung entsteht mit der Zeit ein vertieftes Verständnis der Zusammenhänge, die dem Kind ermöglichen, Beziehung zu diesem Thema zu schaffen. 

Das Kind kann anhand seiner Interessen, Kulturtechniken wie Schrift, Lesen, Sprachen, Naturwissenschaften und vieles mehr studieren und lernen. Es soll die Welt richtig kennenlernen. Die Lehrkräfte begleiten den Lernprozess beobachtend, sich in Zurückhaltung übend, geben da Impulse, wo es für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler wesentlich ist. 

Sekundarstufe 1, das Sprungbrett in die Berufswelt

Die Jugendlichen, die von der FTS an ein Gymnasium wechseln oder einen Beruf erlernen möchten, können mit diesem persönlichen Ziel das  8./9. Schuljahr zur Vorbereitung auf die neue Lebensetappe gestalten. Da der Unterricht mit individuellen Arbeitsplänen strukturiert ist, die eine Vielzahl von Möglichkeiten offen halten, ermöglicht dies interessierten, zielorientierten Lernenden eine ansprechende, anregende und abwechslungsreiche Zeit. Ungeahntes entsteht und Unentdecktes kann erkundet und ausgelotet werden. Da zunehmend ein differenzierteres Nachdenken über das eigene Lernen möglich wird, ist das persönliche Lernjournal ein wichtiger Wegbegleiter.

Berufserkundungen,  Schnupperpraktika und Wochenplätze bei Berufsleuten in schulexternen Kleinunternehmen bilden festen Bestandteil der breiten Berufswahlorientierung an der FTS. Praktische Erfahrung und differenzierte Reflexion sollen zusammen zur Berufswahl führen. Der stete Lehrer-Schüler-Dialog widmet sich behutsam der Frage nach dem Keim, der in einem jeden Menschen angelegt ist und in Entfaltung gebracht werden möchte.

10. Schuljahr

Die FTS verlangt von Anwärterinnen und Anwärtern auf das 10. Schuljahr ein persönliches Motivationsschreiben.